Geschäftsauftritt Best Ager gewinnen

Wer die kaufkräftigen Kunden ab 50-Plus dauerhaft an sein Unternehmen binden will, sollte sich bestmöglich auf deren Bedürfnisse einstellen. Dabei geht es nicht allein um die Ansprüche dieser lukrativen Zielgruppe an das Warenangebot, die werbliche Ansprache oder an die Beratungsleistung. Ein ganz maßgeblicher Faktor ist vor allem eine ihren Bedürfnissen entsprechende Geschäftsraumgestaltung.

Anzeige

Wer auf erkleckliche Umsätze mit dieser stetig wachsenden Kundengruppe setzt, darf diesen Aspekt keinesfalls unterschätzen.

Der innere Ladenauftritt sollte gerade auch den Erwartungen der Verbraucher mit körperlichen Einschränkungen gerecht werden. Bietet er ihnen Aufenthaltsqualität, fühlen sie sich im Geschäft wohl und verweilen dort länger. Damit erhöht sich die Chance für Spontankäufe erheblich. Einzelhändler entsprechen mit ihrer Ladengestaltung mitunter aber nur ansatzweise den Wünschen der älteren Verbraucher.

Beachten Sie: Unter www.generationenfreundliches-einkaufen.de finden Sie umfassende Informationen zu den Gestaltungsanforderungen. Falls bei Ihnen Anpassungen notwendig werden, sollten Sie unbedingt den Rat eines versierten Ladenbauexperten in Anspruch nehmen. Hilfreich sind auch die Erfahrungen von Branchenkennern; etwa von Kollegen der Erfa-Gruppe oder Unternehmensberatern.