Freiheit
Manager, egal ob selbstständig oder in einem Unternehmen verankert, nutzen all ihren Handlungsspielraum. Fühlen Sie sich frei? Meist denken Sie darüber gar nicht nach, sondern machen einfach. Folgen ihrer Geschäftsidee, ihrer Berufung, ihrem Wunsch, unternehmerisch zu handeln – ja, auch Geld zu verdienen. „Make a living“, die englische Formulierung scheint viel besser zu passen als das deutsche „Geld verdienen“, denn alle – von Malte Krüger, dem Chef von Mobile.de über Juwelier Bernd Kippig und Textilfachhändler Arnold Senft bis hin zu Jannika Bock, lndustry Head Retail bei Google Germany, und Justas Janauskas, dem Gründer von Kleiderkreisel – sehen sich als Menschen, die ihr Leben als Einheit leben. Zwischen Job und Freizeit nicht trennen, sich verantwortlich fühlen – sich einfach die Freiheit nehmen, ihre Ziele zu verfolgen. „Was ist Freiheit?“, beginnt Kippig beispielsweise nachdenklich seine Definition. „Wir leben so selbstverständlich damit.“ Aber das war, nicht nur für die Unternehmer aus dem Osten Deutschlands, nicht immer so. Gute Ausbildung, finanzielle Möglichkeiten, Selbstbewusstsein, gute Partner, die richtige Idee – freie Unternehmer brauchen und brauchten immer mehr als ihren Willen: ein gutes Gründungsklima, stabile politische Rahmenbedingungen und eine solide Konjunktur.